weihnachtszeit


Haben wir die Weihnachtszeit

macht euch mal bereit

makabere Geschichten im Überfluss

für welche mit schwazen Humor ein Genuss

Habe an Advent zwei, drei und vier was ausgedacht

und dabei drei Gedichtchen verfasst und gelacht

das gleiche dürfet auch ihr nun tun...viel Spass

 Am 5.ten Dezember 2004 ging mein erstes Gedicht auf Reisen

(damals hatte ich noch keine Homepage,,,daher per eMail)

 

 

 

 

Advent, Advent...ein Fränky brennt!!
 
 
Hab ich doch glatt ne zweite Kerze angezündet
und schreiend dabei ein Loblied verkündet
Stellte fest die zweite Kerze hing am Ärmel dran...
und ich als Fackel ziemlich hell und an!
 
Was machen was tun...
brennend ist nicht auszuruhn!
Greife blitzschnell zu ner Flasche...
finde dazu nen Zettel in meiner Tasche!
Drauf steht...Flasche ziemlich brennbar...wie gemein
Würde dadurch nur noch länger und besser Fackel sein!
 
So ne Scheisse..so`n Mist
Solch ein Advent doch manchmal ist!
Nun steht das Wohnzimmer auch noch in Flammen...
besser ich greif noch schnell die zwei intakten Kerzen beisammen!
 
Dann ruf ich runter vom Balkon...Feuer...Feuer...seht mich an...
wie toll doch so ein Fränky brennen kann!
Und...nun macht schon was ihr totalen Deppen...
oder soll ich ne Erkältung mir verschleppen?
 
Die da unten denken ich nehm se auf den Arm...
dabei wird mir mehr und mehr "etwas warm"
Die Feuerwehr trifft ein und schießt auf mich einen Wasserstrahl
HUCH...Hilfe...keine Haare mehr...nur noch ganz kahl!
 
Dann wirft mich der harte Strahl auch noch runter...
Tausend Sterne sehe ich...nun auch nicht mehr ganz munter
Zurück in meine Wohnung...alles nur noch verkohlt...
doch in meinen Taschen...DIE zwei intakten Kerzen hervorgeholt!
 
Hmmmm denke ich wie praktisch!!
Das ist doch toll und nein...wie galaktisch!!
Den qualmenden Adventkrüppelkranz damit neu bestückt
Damit ist der zweite Advent dann doch noch geglückt!!
Und nun kann auch nichts mehr brennen...
und zum Glück muss ich nicht nochmals als Fackel rennen!
 
Und die Moral von dieser Geschicht...
Phhhuuuuuuu...zum Glück...NUR ein Gedicht!!!
 
Frank Rosskoss
 
 
 
Am 12. Dezember 2004 ging mein zweites Gedicht auf die Reise
 
 

 

 

  IHR LIEBEN!!!
 

 

 

Advent, Advent...ein Hochhaus brennt!!
 
Hat`s doch beim letzten Male nicht ganz funktioniert
meine Herrschaften und Hallo...da war einiges passiert
drum meine Lieben nun hergehört und aufgepasst
besser also ihr von brennbaren Dingen die Finger lasst
 
 
Nunja...isses eben mit dem dritten Advent noch nicht Schluss
da kann man nix dafür noch ne dritte Kerze brennen muss
so getan und diesmal sehr gut mich vorbereitet- bin ja klug
und von vielen Sicherheitsvorbeugungen gelernt- so genug
 
Viele Dinge hab ich selbst mir ausgedacht und dekoriert
und mir es vorgenommen DASS diesmal nix passiert
zählte also mal bis drei...und zündete auch ne dritte Kerzen an
aber ich vergass so völlig in der Hektik meinen Lobgesang
 
Huch...wo hab ich das Blatt und die Noten nur hingetan...
müsste irgendwo sein in der Diele oder hab ich mich vertan
die Deko auf meinem Kranz sehr eigensinnig aber toll
bestehend aus Zweige,Staniol...Pappen und...nunja...aber VOLL-
 
ne bunte Flasche "Feuerzeuggas"...weil irgendwie doch sehr schön
mannoman woooo iss nur mein Lobgesang...bekomm noch einen Fön
währendessen hatte eine etwas lockere Kerze sich sehr geneigt
und dadurch irgendwie VOR dem Gase sich verneigt...
 
als wollte sie in dieser unterwürfigen Geste mal zeigen...
wiesehr sie vermag das hochexplosive Gäslein mal anzutreiben
 
so dauerte es auch nicht lang...da wurde ich beim suchen unterbrochen
zunächst ein Knall und Bumm...dann hab ich kräftig Gas gerochen
 
mir schwante gar nix gutes und war ganz taub vom Knall
war daaas laut...überall Rauch und man...was ein Schall
Das Fläschchen Gas sauste hinnein in einen Karton...wie empörend
ausgerechnet wo 15 Kilo Feuerwerkskörper drinn...unüberhörend
 
Im Keller darf eben nix brennbares liegen
sowas könnte einem ja im extremfall um die Ohren fliegen
 
ich riss auf die Türe in meinem Flure...hab mich sogar gestossen
glühend-sausend-funkelt kamen dann Raketen angeschossen
 
 
22 Heuler dröhnten durch den Flur und gerade flog die nächsteTüre auf
Nachbarin Westphal kreischte und lief zugleich die Wand hinauf
 
 Beim Nachbar Müller schnellte auf die Türe und er stürzte heraus
da streiften schon vorbei an seinem Ohren fünf Raketen---eiderdaus
 
Nen Eimer Wasser und Wasserschlauch mir hingestellt
damit nicht schoooon wieder so ein Feuer schnellt
voller Vorfreude und wie ich strahle...auch in neuem Glanz
 
da stand er also in neuer Pracht ein neuer Kranz
 
Hochprozentiges hatte sie in ihrer Wohnung stehn...jeder kanns sich denken
jetzt noch weiter zu spekulieren...glaube kanns mir schenken
und dann schoss sovieles von einer Türe zur Anderen
DAS war vielleicht ein Spektakel und Gezische und ein Wandern
 
aber auch in die andere Richtung gings...nämlich übern Balkon
würde doch cool ausschauen---dachte ich mir schon
doch die meißten Raketen wollten irgendwie zurück ins Haus
und gingen auch dann in den anderen Wohnungen nicht aus
 
Durch Druckwellen der Explosionen kein Fenster ward mehr Heile
überall mein schöönes Sylvesterfeuerwerk knallte für ne Weile
80 Raketen verteilten sich nach oben und unten immer munter
schön verteilt immer hinnein in die Stuben egal ob rauf ob runter
 
In 7 Etagen ging es rein...und meißt kam dann wieder Feuer raus
DAS würde dauern bis man sooviel Feuer hätte man wieder aus
dabei stellte sich heraus nicht nur ich solch Feuerwerk aufbewahrte
so dachte ich existiert unser Hochhaus bald nur noch auf ner Karte
 
Aus bald allen Fenstern zischte knallte und krachte es wie doll
und Alle liefen wie doof und wild...viele brennend irgendwie toll
12 Feuerwehrwagen kamen mit 100 Mann und fingen zu löschen an
dabei viel auf...bei mir brannte es gar nicht...das war gut daran
 
Erst die laufenden Fackeln und dann unser Haus am glühen
mir würde es...aber bitte später erst dann noch blühen
meine Wohnung nur ne Verpuffung das hat auch etwas gutes
und griff wieder mal nach einem qualmenden Kranz-voller Mutes
 
Seltsam...den Wassereimer und auch den Schlauch nicht gebraucht
denn bei mir hats nicht gebrannt...nur ein bissel geraucht
was für ne Verschwendung so dachte ich
irgendwie ist doch nicht soviel passiert- an und für sich
 
Irgendwie gelang es Stumpen von den Kerzen zu finden
bevor die Reste der Kerzen gänzlich verschwinden
Und zündete sie an...weil ja der dritte Advent ist
und freue mich auf`s nächste mal---dann aber garantiert ohne MIST
 
Und sang auch ohne Blatt und Noten einen gutenText
irgendwie war es eben ein bissel wie verhext
und wenn auch "fast" ein ganzes Hochhaus brennt...
trotzdem...ihr Lieben--- Advent---Advent!!!
 
 
Und die Moral von dieser  Geschicht...
Phhhuuuuuuu...zum Glück...wieder nur`n Gedicht!!!
 
 
Ha ha ha ha
 
Lieben Gruss
 
Frank Rosskoss
 
 
Und letztendlich am 19.ten Dezember 2004 ging mein letztes Gedicht an Viele Liebenden gg*
 
 

 

 

 

 

 

  IHR LIEBEN!!!
 
 

 

 

Advent, Advent...ein Städtchen brennt
 
Man mag sich vor Glück zerstäuben wir hatten ein Dach übern Kopf
Teller, Tassen Geschirr das klimmpert...Omas hauten aufem Topf
Alle bekamen was leckeres zum essen das Fest begann
es wurd gesof....ääähhh gefuttert bis (äähh ob) man sich besann
 
Es war soweit Advent...der letzte ein viertes Kerzerle musste her
doch nach sooovielen Pleiten, Pech und Bränden...das würde schwer
durch blöde und getrammpel, hitzebildung und geschrei
kaum auffindbar...des wachses Kerzen...alles nur noch Brei
 
Das Hochhaus wurd repariert, renoviert und alles herum abgesperrt
ein großes Festzelt auf der Wiese und ward ganz heiß begehrt
150 Bettchen...Matratzen oder lose Deckchen zum schlafen da
reingepackt und reingequwetscht ins große Zelt---isses nich wunderbar
 
Und Friede Freude unter Nachbarn - und auch natürlich Eierkuchen
jetzt und endlich musste man nicht auch nach neuen Freunden suchen
Weihnachten nahet geschwind und toll - er war da- der vierte Advent
und es ist einfach wundervoll denn es ist schön und mal nix brennt (?)
 
hmm...ein wenig-wenig Sprit...das heißt zum gluckern stand bereit
da musste man etwas besorgen...denn nur solches wäre gescheit
Nun da war`n ja noch ein paar nüchtern...zb der Peter und die Anke
Ja genau...die beiden...schickten wir schnell ma zur Tanke
 
um uns verbliebenen hier ma kräftigst zu erheitern
und um uns natürlich den Verstand zu erweitern
wer denkt nun böses oder schlimmes oder ahnt was blödes
außer es wäre im Zelt ein bissel kühl...dem friert es
 
Nun manchmal trifft man auf jene welche sind sehr besoffen
und genau solche haben Anke und Peter dann auch angetroffen
Lallend torkelnd mit nem Opel Manta die Tanke angesteuert
ausgestiegen und auf die Fresse gefallen...nicht ganz geheuer(t)
 
Den Tankstutzen mit Müh und Not in den Tank bekommen
was haben Anke und Peter in solchen Moment nur angenommen
Dem Tanklastwagenfahrer fielen fast die Augen raus als er sah
wie der Manta losfuhr und die Zapfsäule hinterher-na das war klar
 
Auch noch schnippend die Kippe aus dem Fenster direkt ins Benzin
ein solches was Folgen wird macht ganz schwer Sinn
Der Tanklastwagen musste als erstes drann glauben
jetzt geht das schon wieder los - runter kamen gebratene Tauben
 
Es machte sitt und summ und ein schrilles sausen mit Gebrüll
als der Tanklastwagen krachte in die Deponie mit sehr viel Müll
Die Stadtnahe Deponie...sehr gross und alt mit viel Gas-Methan
Nein wie der Himmel leuchtete ganz hell und bunt- war ganz angetan
 
Ein Beben erst klein dann immer größer erschütterte uns
Im Zelt war es sicher...das Hochhaus weniger...das machte rumms
wohin man jetzt auch schaute und auch blickte...
es war als wenn Zeuss tausende von Blitzen schickte
 
Aus Kanäle wo hinein normal das Wasser bei Regen flossen
kamen Feuerfontänen...200 Meter in den Himmel geschossen
Feuerbälle kamen dann wieder runter
und auch die Autos von der Tanke- immer munter
 
DAS war mir aber nicht mehr ganz geheuer
denn schon wieder...und immer größer werdene Feuer
WO war die sinnliche Zeit und die romantik hingekommen
im Advent es ist doch eigenartig und ganz nett verkommen
 
Wer jetzt denkt ich ticke nicht sauber und freue mich wenns brennt
dem sei gesagt...ich erfand alles nur WEGEN dem Advent ;-)
denn isses nicht immer auf`s neue so wie jedes Jahr
Irgendwie doch wie immer---doch das muss nicht sein...alles klar
 
Muss es denn sein man sich immer nur benimmt
oder bringt es nicht die Würze...wenn man ma gegen den Strom schwimmt
In diesem Sinne habe ich es getan und ein Fränky bekennt
es IST bei mir eben ein bissel witzig DEEER Advent
 
Warum ich es erst ab dem zweiten erkannte ich weiss es nicht
vielleicht ging erst da auf mir ein Licht
Und so betrachtet es ruhig und gelassen mal aus meiner Sicht
Adventsgeschichten---mal anders---als makaberes Gedicht
©Frank Rosskoss
 
 
 
Und die Moral von dieser  Geschicht...
Phhhuuuuuuu...makaber...und wieder als Gedicht!!!
 
 
Ha ha ha ha
 
Lieben Gruss
 
 
 
 
HUCH---ich vergass noch etwas zu sagen
das hätte mein Gewissen angefangen zu plagen
ANKE und PETER...natürlich kamen auch sie wieder runtergeflogen
oder...ääääääähhh....hmmmmmmm war auch dieses gelogen?
ha ha ha
 
 
 
Tja...wer hätte das gedacht!!??
Am 1. Advent 2006  (3.12.06)
musste es ja mal eine Fortsetzung "meiner Dichterkunst" geben...oder nicht??
 
 
 
Advent-Advent ein Fränky rennt!!
 
 
 
Ihr Lieben...es ist wieder mal soweit
Ob ihr es glaubt oder nicht doch bin ich gescheit!?
Ich habe gelernt aus dem ganzen Feuer und dem brennen
Fortan werde ich nuuur noch rennen ;-)
 
 
In die Geschäfte rein und raus ...und
in die Weihnachtsgänse - welch ein schmaus
Ich renne um die Wette mit der Weihnachtszeit
doch muss ich mich beeilen bevor es schneit
 
Ich renne damit es kühler wird und nicht 13 Grad
Weihnachten im T-shirt wirkt irgendwie fad
 
Ich renne bis ich keine Luft mehr krieg
denn nur am ende kann es sein - ein Sieg
 
Ich renne um Knete bei der Bank mir zu borgen
um mein Konto eine Miese zu Weihnachten zu besorgen
 
Ich renne wie Blöde - und wie alle anderen Menschen auch
denn zur Weihnachtszeit hat solches ja schließlich Brauch!
 
Wie die bekloppten wie die bescheuerten
als wenn der Weihnachtsmann persönlich alle anfeuerten
Alle rennen, rempeln und stolpern durch die Gegend
Da kommt Wind auf wie ein Sturm welcher fegend
 
 
Immer wieder rein und raus aus dem Geschäften
Zwischen Menschen -Kinderwagen das zerrt an Kräften
Und so renne ich mit um nicht überrannt zu werden
DAS ist der Weihnachtstrubel jedes Jahr auf Erden!
 
 
Wo bleibt die Gemütlichkeit und der Sinn nach Sinn?
Ist sowas der Untergang der Gemütlichkeit - der Beginn?
Advent, Advent ein Fränky rennt
Ich überlege gerade ob nicht doch schöner ist...
wenns BRENNT
 
Ha ha ha
 
LIEBE Grüsse an euch...
 
 
Doch WARUM renne ich eigentlich wie ein bekloppter?
Fühl ich mich nicht letztendlich wie ein angefoppter?
 
Nun ein paar Bilder Updates!!
 vom 2.Dez. 2006...
 
 
 
 
Weihnachtsmarkt in Wuppertal